• Beitrags-Kategorie:Blog
Die Gesundheit

Höhepunkt der Gesundheit.

Zu Beginn meines Berufslebens hatte ich einen Kollegen. Mittelgroß, stämmig, 37 Jahre alt. Für mich sah er nicht sportlich aus.

Er spielte seit seiner Jugend Fußball und trainierte inzwischen zweimal pro Woche. Damals war es für mich überraschend, dass solch eine Masse so beweglich sein kann.

Er fühlte sich großartig und hielt sich für völlig gesund. Falls ihn eine Erkältung aufsuchte, tötete er sie entweder mit Fußballtraining oder mit Wodka und Pfeffer.

Es war ein sonniger Frühlingstag, als er den Chef anrief und die ganze Firma mit seiner Nachricht schockierte. Am Wochenende nach dem Fußballspiel spürte er einen Schmerz im Knöchel. Natürlich dachte er zunächst an eine Sportverletzung. Da die Schmerzen aber immer schlimmer wurden und nicht mehr an eine Verstauchung oder Prellung erinnerten, ging er zum Arzt.

Die Diagnose Gicht traf ihn wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Ich erzählte diese Geschichte, um sich einer Frage zu wenden, die schwer zu beantworten ist.

Was ist eigentlich die Gesundheit? Und wie kann man erkennen, dass der Höhepunkt der Gesundheit erreicht ist und ab jetzt geht es nur bergab?

Was ist die Gesundheit?

Wir alle kennen Beispiele, in denen ein scheinbar völlig gesunder Mensch plötzlich schwer krank wird. Wie kann sich eine Krankheit unbemerkt im Körper entwickeln? Ist es möglich, sie vorzeitig zu erkennen und vielleicht, noch besser, ganz zu vermeiden?

So schreibt Viktor Frankl in seinem Buch „Über den Sinn des Lebens“:

„…das Streben nach Homöostase (Ruhe und Aufrechterhaltung des Gleichgewichts) ist kein Merkmal eines normalen Organismus, sondern ein Zeichen von Pathologie. Nur bei Krankheiten versucht der Organismus mit allen Mitteln, Anspannungen zu vermeiden…“

Und hier ist die Beschreibung der Gesundheit einer Chirurgin und Entwicklerin eines Systems der natürlichen Heilung Galina Schatalova:

„… Gesundheit ist ein großer Segen. Wer kann freier sein als ein gesunder Mensch? Er hat die Kontrolle über die Welt. Er ist voller Kraft, er ist voller Enthusiasmus für die Zukunft und bereit, seine ehrgeizigsten Ideen zu verwirklichen. Er kann sein Leben leicht nach seinen eigenen Plänen gestalten, ohne auf die Umstände zu achten. Und wenn es irgendwelche Schwierigkeiten gibt, überwindet er sie…

…Es ist wichtig zu verstehen, was Gesundheit ist, um danach zu streben. Das ist besser, als den Spuren von Krankheiten zu folgen, die bereits aufgetreten sind…“

Aus meiner Sicht meinen beide Autoren das Gleiche, wenn sie von einem gesunden Menschen ohne Pathologien sprechen. Er fühlt sich leicht, zielstrebig und hat keine Angst seine Ideen umzusetzen.

Anhand dieser scheinbar subjektiven Indikatoren kann man die ersten Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand eines Menschen ziehen.

Objektive Definition der Gesundheit.

Eine Erkrankung hat mir vor 9 Jahren genug Motivation gegeben um mein Leben umzukrempeln.

In dieser Zeit bin ich gesünder geworden. Ich fühle mich jünger als ich mich mit 30 gefühlt habe. Gute Stimmung, keine Schmerzen und klare Werte machen das Leben leicht und angenehm!

Erst jetzt beginne ich zu verstehen, was die zwei oben zitierten Autoren mit der Leichtigkeit meinten!

Doch damals hat mich die Krankheit auch überrascht. Deshalb habe ich angefangen nach objektiven Gesundheitsfaktoren zu suchen. Nur mit solchen Faktoren können wir unseren Zustand objektiv bewerten und falls nötig Gegenmaßnahmen einleiten.

Dazu wird ein extra Artikel geben.

Die Herausforderungen auf dem Weg zur Gesundheit.

Es wäre nicht fair zu sagen, dass es ein direkter Weg an die Spitze der Gesundheit war. Ich könnte es eher mit einem verschlungenen Labyrinth mit wissenschaftlich begründeten Irrtümern und schmerzhaften Stürzen vergleichen.

Während dieser Zeit habe ich gelernt, dass das Schwierigste nicht darin besteht, den Zustand der Leichtigkeit und der Gesundheit zu erreichen, sondern ihn unwiderruflich beizubehalten.

Ich möchte dich einladen, diesen Weg mit mir zu gehen.

Ich werde über meine Erfahrungen erzählen. Über Umstieg auf gesunden Lebensstil ohne schmerzhafte Rückschläge. Über die Folgen der Neujahrsmotivation, die Überwindung der Sucht und was dazu nötig ist. Du erfährst auch was eine übermäßige Motivation beim Sport verursacht und wie man sie umgeht.

Der Weg.

Aus meiner Erfahrung sollte der Weg zur Gesundheit ein übergeordnetes Ziel haben und möglichst viel Spaß machen. Genau das möchte ich mit meinem Blog ermöglichen!

Schließlich brauchen wir für einen neuen Lebensstil und die neuen Gewohnheiten nicht nur gesunde Lebensmittel und Sportschuhe. Wir brauchen Ziele, Muskeln, Überzeugung in den eingeschlagenen Weg und vor allem Willenskraft!

Ich spreche nicht über die Willenskraft, die uns ermöglicht 2 Stunden lang vom Essen fern zu bleiben oder ohne Bier bis zum Abend auszukommen.

Ich meine die Willenskraft, die es uns erlaubt, die Morgengymnastik ab morgen und  bis  für IMMER zu machen und unsere ehrgeizigen Ziele umzusetzen!

Lust auf das Leben mit einer Leichtigkeit? Dann nichts wie los zum nächsten Artikel!